Warning: Declaration of qs_walker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00ec6bd/diegutemappe/wp-content/themes/quickstep_main/quickstep/functions.php on line 529

Warning: Declaration of qs_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ec6bd/diegutemappe/wp-content/themes/quickstep_main/quickstep/functions.php on line 529
Schritt 03: Geht auch digital? - Die gute MappeDie gute Mappe
SCHRITT 03

Analog vs. Digital

Tablet-Computer wie das iPad entwickelt sich immer mehr zu einer üblichen Präsentationsform. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Man kann seine Bildauswahl unkompliziert und schnell aktualisieren, das digitale Bild altert nicht und auch ist das iPad leichter als die meisten Mappen.
Trotzdem: Wenn Du Dich für ein Tablet entscheidest, überprüfe vorher, ob diese Präsentationsform Deine Arbeiten unterstützt. Gerade bei Illustrationen, die im Printbereich angewendet werden, ist es für den Auftraggeber immer noch hilfreich, diese auch gedruckt auf Papier zu sehen.
Überprüfe bitte auch, ob Dein Gesprächspartner zum Medium passt. Für ein Gespräch mit einem üblicherweise technik-affinen Art Buyer in einer Werbeagentur ist der Tablet-Computer sicherlich sinnvoll. Im Verlagswesen dauert es erfahrungsgemäß etwas länger, bis sich neue Technologien etablieren und hier gibt es teilweise eine gewisse Scheu vor der digitalen Technik. Trotzdem: auch auf dem Buchmessen in Frankfurt und Bologna sieht man immer mehr iPads.
Für die Präsentation auf dem iPad gibt es auch viele Apps, die das Präsentatieren erleichtern. Ich selbst nutze die Portfolio-App von Behānce. Diese ist kostenlos und ermöglicht das Zeigen von angelegten Projekten ohne viel Drumherum: clean, simple und funktioniert auch offline. Allerdings benötigt man einen Behānce-Account. Andere Apps sind zum Beispiel Portfolio Pro, Britton Mobile Portfolio, Viewbook und Minimal Folio. Oder Du zeigst einfach ein PDF via Dropbox oder einem PDF-Viewer.