Warning: Declaration of qs_walker::start_lvl(&$output, $depth) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_lvl(&$output, $depth = 0, $args = Array) in /www/htdocs/w00ec6bd/diegutemappe/wp-content/themes/quickstep_main/quickstep/functions.php on line 529

Warning: Declaration of qs_walker::start_el(&$output, $item, $depth, $args) should be compatible with Walker_Nav_Menu::start_el(&$output, $item, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /www/htdocs/w00ec6bd/diegutemappe/wp-content/themes/quickstep_main/quickstep/functions.php on line 529
Das Format der Mappe – Die gute MappeDie gute Mappe
SCHRITT 04

David gegen Goliath: Die Format-Frage

Wenn Du bei einer klassischen Mappe bleibst, musst Du Dich für ein Format entscheiden: Das praktischste Format ist in den meisten Fällen A4. Klein genug, um zum Beispiel auf Buchmessen auf den sehr kleinen Lektorentischen Platz zu finden und meistens ausreichend groß, um die Illustrationen im originalen Reproduktionsformat zu zeigen. Aber auch A3 ist nicht unüblich. Bedenke dabei, dass Du Deine Mappe viel mit dir herumtragen wirst, zum Beispiel auf Messen. Hier punktet die A4-Mappe durch ihr geringes Gewicht.
Neben diesen funktionalen Aspekten solltest Du — wie auch bei allen anderen Parametern der Mappe — Deine Entscheidung davon abhängig machen, welches Format Deiner Arbeit gut tut und wie Du am besten die Besonderheiten und Qualitäten Deiner Illustrationen präsentieren kannst. Arbeitest Du zum Beispiel hauptsächlich in großen Formaten, macht eine A3-Mappe Sinn. Sind illustrative Icons Deine Stärke, könnte eine kleine quadratische Mappe Sinn machen, damit Du auf jeder Seite nur eine Arbeit – platziert auf viel Weißraum – zeigen kannst und so jedem Icon bzw. Iconsystem ausreichend Platz gibst, zu wirken. Möchtest Du auch einmal ein Original zeigen, erlaubt Dir das die A3-Mappe widerum eher als eine A4-Mappe.
Grundsätzlich gilt es hier zu erwähnen, dass das Zeigen von Originalen in der Mappe eher unüblich ist: Einerseits weil die Illustrationen später, also als kommerzielle Auftragsarbeit, eh reproduziert werden (Offset, Siebdruck, etc.), andererseits weil das Risiko, ein Original zu beschädigen oder gar zu verlieren, in der Mappe recht groß ist. Die meisten Illustratoren verwenden hochwertige Reproduktionen ihrer Arbeiten in der Mappe, also gute Ausdrucke, die man regelmäßig austauschen kann und bei denen es auch verschmerzbar ist, wenn einmal die Mappe im Zug liegen bleibt oder dem Lektor die Kaffeetasse herunter fällt.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Format, in dem Du selbst arbeitest: haben Deine Illustrationen hauptsächlich ein Hochformat (z.B. Buchcover-Illustration, ganze Seiten in Büchern oder Magazinen, häufiges Anzeigen-Format, Poster)? Oder arbeitest Du oft im Querformat (z.B. Websites, Doppelseiten in Büchern oder Magazinen)?
Du fragst Dich, warum das format-relevant ist? Hier ein Beispiel: Du arbeitest viel im Querformat, hast aber auch einige sehr schöne hochformatige Illustrationen, die Du gern sehr groß zeigen möchtest. Deshalb hat Deine A4-Mappe eine hochformatige Ausrichtung. Die hochformatigen Illustrationen nutzen das komplette A4-Format und sind schön groß, genau so, wie Du Dir das vorgestellt hast. Die querformatigen Illustrationen allerdings kannst Du auf einem hochformatigen A4 nur in einer recht kleinen Skalierung zeigen. In einer A3-Mappe könnten auch die Querformate größer abgebildet werden, die Hochformate allerdings wären bei einer Platzierung im vollen Format riesig, also mehr als 140% größer. Ist die A3-Mappe deshalb die bessere Wahl? Das ist sehr individuell vom Spektrum der eigenen Arbeit abhängig und muss von jedem Illustrator für sich selbst entschieden werden. PS: Die Quer- und Hochformat-Problematik ist ein schwer lösbares Problem mit Mappen, deshalb später dazu auch noch etwas mehr im Schritt 9: Layout.
Hast Du Dich schon für ein Format entschieden? Welche Aspekte Deiner Arbeit waren am Ende relevant für Deine Format-Entscheidung? Und was für Erfahrungen hast Du denn schon mit diversen Formaten gemacht? Ich freue mich über noch offene Fragen, Erfahrungsberichte und Anmerkungen.